16.05.2021 - 17:54 Uhr
  ·   Tragehilfe - Person beim Wandern verletzt (13.05.2021)    ·   Erkundung - Wasser im Keller (12.05.2021)    ·   Amtshilfe Polizei - Einsatzfahrzeug festgefahren (12.05.2021)    ·   Personensuche Felsenkeller Coppenbrügge (11.05.2021)  
 
JHV FF Bisperode
 
Datum: 09.01.2010 | 19:00
Einsatzart:Versammlungen / Sitzungen
Einsatzort:Wilhelm-Eppers Halle
Ortswehr(en):FF Bisperode Musikzug Bisperode
 
 

(drucken)
 
(25 Fotos)
 
(Karte)
 
(6899 Klicks)
 
(Facebook)
 

Peter Giffhorn:
P.G. Zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bisperode konnten Ortsbrandmeister Rüdiger Schellberg und Stellvertreter Uwe Schonscheck die Mitglieder des Fördervereins, des Musikzuges und die Aktiven der Wehr in der Wilhelm-Eppers-Halle begrüßen. Als Gäste nahmen der stellvertretende Gemeindebrandmeister Hagen Bruns, Jens-Uwe Schaper als Vertreter des Gemeindebürgermeisters sowie Andreas Voss als Ortsbürgermeister von Bisperode an der Versammlung teil. In seinen Grußworten dankte der Ortsbürgermeister der Wehr und dem Musikzug für die im zurückliegenden Jahr geleistete Arbeit. Er nahm diese Versammlung zum Anlass, besonders dem Jugendwart der Freiwilligen Feuerwehr Daniel Giffhorn für die hervorragende Jugendarbeit im Ort zu danken. Andreas Voss hatte bereits die zurückliegenden Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr besucht und sich so ein Bild über diese Sparte der Wehr gemacht. Sein ausdrücklicher Apell galt der Wehr und auch der Politik, der Jugendsparte sämtliche Unterstützung zukommen zu lassen. Er stellte weiterhin das Wirken des Ehrenbrandmeisters Friedrich Rose, der im vergangenen Monat seinen 90. Geburtstag beging, für die Ortsfeuerwehr dar und lobte das langjährige, kontinuierliche Wirken Roses in der Wehr und beim Aufbau des Musikzuges.
Der stellvertretende Ortsbrandmeister Uwe Schonscheck gab in seinem Jahresbericht eine Übersicht über die zurückliegenden Einsätze. So war die Wehr im Jahr 2009 zu 13 Brandeinsätzen und 6 Hilfeleistungseinsätzen alarmiert worden. 177 Mitglieder gehören derzeit der Wehr an. Im Kreise der Aktiven wurden im vergangenen Jahr durchschnittlich 96,5 Dienststunden, im Kreise des Musikzuges durchschnittlich 95,3 Stunden erbracht. Es ergab sich bei der Berechnung eine Zahl von insgesamt 7.235 Dienststunden, die sich aus 3.218 Stunden Standortausbildung, 284,5 Stunden Kommandositzungen und Dienstbesprechungen, 335,5 Stunden für Alarme und Einsätze, 183,5 Stunden für Übungen, 193 Stunden für Lehrgänge und 315 sonstige anrechenbare Stunden zusammensetzen. Auf den Musikzug entfallen davon 3.336 Stunden.
Daniel Giffhorn nahm erfolgreich am Motorsägenlehrgang sowie am Atemschutz-Notfalltraining teil. Hüseyin Albayrak absolvierte den Atemschutzlehrgang, Sebastian Stein die Truppmannausbildung I, Bastian Schulz den Gruppenführerlehrgang II sowie Tobias Jarmer den Zugführerlehrgang I und II.
Die Funktionsträger der Wehr gaben einen Überblick über die geleistete Arbeit. So berichtete Irene Tegen für den Musikzug, Heinrich (Larry) Flachsbart für die Brandschutzerzieher, Friedrich Becker als Seniorensprecher der Altersabteilung sowie Daniel Giffhorn als Jugendfeuerwehrwart. Daniel Giffhorn dankte bei dieser Gelegenheit den Kameraden, die seine Arbeit im vergangenen Jahr unterstützten. Sein besonderer Dank galt Lars Kleinsorge sowie Tobias Jarmer, die die Fahrdienste mit dem LF 8 übernahmen. In diesem Zusammenhang wies er nochmals nachdrücklich auf die bestehenden und künftigen Führerscheinprobleme der Jugendwarte hin, die mit ihren vorhandenen Führerscheinen die Einsatzfahrzeuge nicht bewegen dürfen. Er kündigte an, sein Amt ab März 2010 ruhen zu lassen, sollte es zu keiner Lösung seitens der Gemeinde bezüglich einer Unterstützung zum Erwerb des neuen Feuerwehrführerscheins abzeichnen. Sein abschließender Dank galt dem Förderverein für die finanzielle Unterstützung der Jugendfeuerwehr.
Bei den anschließend durchgeführten Wahlen wurden Peter Dumke als Schriftführer sowie Peter Giffhorn als stellvertretender Schriftführer in ihren Ämtern einstimmig wiedergewählt. Wiederwahl in seinem Amt als stellvertretender Kassenwart erfuhr auch Gero Broyer durch einstimmigen Beschluß der Versammlung.
Stefan Reso, Dominik Reisch und Jan Sören Damköhler wurden zu Feuerwehrmusikern ernannt. Lars Kleinsorge erhielt die Beförderung zum Feuerwehrmann, Lisa Elsner zur Oberfeuerwehrfrau sowie Daniel Giffhorn, Thorsten Loth und Christian Schmit zum Hauptfeuerwehrmann. Nach den bestandenen Zugführerlehrgängen wurde Tobias Jamer als Leiter des 4. Zuges der KFB-Ost bereits am 2. Oktober 2009 vom Landkreis zum Brandmeister befördert.
Die Versammlung wurde mit einem gemeinsamen Essen beendet.


Dewezet (14.01.2010):
21 Einsätze hielten Bisperoder Brandschützer auf Trab

Über mangelnde Beschäftigung konnte sich die 116 Mitglieder zählende Ortsfeuerwehr Bisperode unter Ortsbrandmeister Rüdiger Schellberg im abgelaufenen Jahr nicht beklagen. Wurden die Aktiven 2008 zu 20 Einsätzen und Alarmübungen gerufen, wurden sie im letzten Jahr 21-mal über Sirene oder Meldeempfänger alarmiert. Offenes Feuer, Schwel-, Schornstein-, Holzstapel-, Heizungs- und Küchenbrand, Verkehrsunfall, Personensuche, Ölspurbeseitigung, Hilfeleistung beim Wasserrohrbruch. Dabei leisteten die 41 Aktiven 335,5 Stunden ab, um Hab und Gut der Bürger zu schützen und zu retten. Zusätzlich zeigten die Brandschützer ihre Einsatzkraft bei zwei Funk- und Fahrübungen, zwei Kreisbereitschaftsübungen, sowie zwei Brandsicherheitswachen am Segelflugplatz.
Insgesamt wurden 7235 Dienststunden notiert, davon allein der Musikzug mit 3336,0 für seine 34 Mitglieder. Dank und Anerkennung sprach Ortsbrandmeister Schellberg den Gruppen der Wehr für die Teilnahme an Wettbewerben aus, insbesondere der dritten Gruppe, die in Dörpe einen ersten Platz belegen konnte und auch den schnellsten Angriffstrupp stellte. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden Lars Kleinsorge zum Feuerwehrmann, Lisa Elsner zur Oberfeuerwehrfrau, Daniel Gifhorn, Thorsten Loth und Christian Schmidt zu Hauptfeuerwehrmännern sowie Bastian Schulz zum Löschmeister befördert. Stefan Reso und Jan Sören Damköhler wurden zu Feuerwehr-Musikern ernannt. Karl-Ernst Tegen wurden für 30 Jahre Mitgliedschaft als Feuerwehrmusiker geehrt sowie Otto Becker für 50 Jahre im Musikzug mit der Ehrennadel in Gold mit Diamant der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände.

 
Zurück
 
 
 
 
 
 
 
Zurück
 
 
  top