26.07.2021 - 19:32 Uhr
  ·   Bericht Abnahme Kinderflamme I (17.07.2021)    ·   Brandmeldeanlage Firma Templin (20.07.2021)    ·   Spendensammlung für die Flutopfer (18.07.2021)    ·   JHV (Aktivenversammlung) FF Herkensen (09.07.2021)  
 
JHV FF Bäntorf
 
Datum: 13.01.2012 | 19:30
Einsatzart:Versammlungen / Sitzungen
Einsatzort:Dorfgemeinschaftshaus
Ortswehr(en):FF Bäntorf
 
 

(drucken)
 
(2 Fotos)
 
(Karte)
 
(4842 Klicks)
 
(Facebook)
 

Dewezet (19.01.2012):
Die gute Seele der Bäntorfer Wehr

Wahrscheinlich hat Erika Gehring an den meisten Feuerwehreinsätzen seit 1962 teilgenommen. Denn seit dieser Zeit wohnt sie in Blickweite zum Dorfgemeinschafts- und Feuerwehrhaus in Bäntorf. Früher war ihr 2000 verstorbener Mann Werner Gehring stellvertretender Ortsbrandmeister, und zusammen mit den anderen Frauen unterstützte sie die Feuerwehrleute bei ihren Einsätzen oder den Wettkämpfen am alten Spritzenhaus mit der Versorgung. 1972 schließlich wurde das neue Dorfgemeinschaftshaus mit Feuerwehrgarage gebaut. Seitdem nutzen es die Feuerwehr und der Frauenkreis. Und in beiden Gruppen ist Erika Gehring maßgeblich beteiligt. Denn den Frauenkreis hat sie mit Pastor Kuhn aus Brünnighausen 1975 ins Leben gerufen und betreibt ihn mit den Frauen aus dem Ort seit 1995 eigenständig.
Schon seit vielen Jahren reinigt sie auch das Dorfgemeinschaftshaus. „Anfangs gab mir die Gemeinde dafür eine Aufwandsentschädigung, doch die gibt es nicht mehr. Mittlerweile sammeln wir im Frauenkreis zu Beginn des Jahres fünf Euro ein, die dann für Putzmittel verwendet werden. „Mit dem Frauenkreis machen wir viel. So nehmen wir neben unseren Handarbeits- und Klönnachmittagen auch an Veranstaltungen wie dem Fleckenfest oder dem Oktoberfest in Bäntorf teil“, so Gehring.
Wenn die Alarmsirene auf dem Dorfgemeinschaftshaus losgeht, ist Erika Gehring die Erste im Feuerwehrhaus und schließt schon mal die Garage und alle Räume auf, damit die Männer schnell einsatzbereit sind. Wenn die dann ausrücken, so wie etwa beim Brand kürzlich in Brünnighausen, dann schreibt sie für die folgenden Feuerwehrleute Anweisungen auf die Tafel. Damit es den Männern im Einsatz an nichts mangelt, versorgt sie sie oft auch mit Kaffee. Neben der Arbeit im Dorfgemeinschaftshaus bepflanzt sie auch die Blumenkübel am Ortseingang. „Für die Feuerwehrtruppe und die rege Dorfgemeinschaft mache ich das gern.“ Doch mit ihren 72 Jahren will sie allmählich etwas kürzertreten. Den Thekendienst nehmen ihr jetzt zwei junge Feuerwehrleute ab, damit sie bei Feiern nicht bis tief in die Nacht dort anwesend sein muss. Alle anderen Arbeiten will sie wie gewohnt ausführen. „Ihr Engagement ist schon sehr ungewöhnlich. Ohne sie wäre es nicht das gleiche“, hob Ortsbrandmeister Wilhelm Meyer hervor. Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr wurde Erika Gehring von Gemeindebrandmeister Walter Schnüll ausgezeichnet.(Ehrenteller der Gemeindefeuerwehr Coppenbrügge)
Ortsbrandmeister Wilhelm Meyer konnte in der Feuerwehr mit Christoph Meyer, Daniel Teichmann und Sharon Wille drei neue aktive Mitglieder aufnehmen und Carsten Meyer für die Pflege der Homepage gewinnen. Insgesamt rückte die Ortswehr zu fünf Einsätzen aus, wobei zwei Feuer in Hohnsen und Brünnighausen bekämpft wurden und ein Einsatz nach einem Unwetter in Bäntorf geleistet wurde. Auch Osterfeuer, Oktoberfest und Laternenumzug werden von den Kameraden mitorganisiert. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Hartmut Körner wurde für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst ausgezeichnet. Tim Böcker und Janek Exner wurden zum Oberfeuerwehrmann und Lena Fuhrmann zur Feuerwehrfrau befördert. Feuerwehrmann des Jahres wurde Maik Größel mit 188,25 geleisteten Stunden vor Heiko Szyperski und Michael Möhlenbruch. Andreas Beckefeld und Bernd Rischmüller wurden aus ihren Ämtern Webmaster und Seniorenbeauftragter verabschiedet.

 
Zurück
 
Zurück
 
 
  top