25.02.2021 - 00:50 Uhr
  ·   Wasserrohrbruch - Wasser kommt aus der Haustür (23.02.2021)    ·   Amtshilfe für Bauhof (23.02.2021)    ·   Wiederherstellung Einsatzbereitschaft nach Brand (22.02.2021)    ·   Brennt Heizungsraum in Coppenbrügge (21.02.2021)  
 
Ölbeseitigung nach Verkehrsunfall
 
Datum: 22.04.2011 | 13:23
Einsatzart:Hilfeleistung / Andere
Einsatzort:Ortsausgang Bessingen in Richtung B1
Ortswehr(en):FF Bessingen FF Bisperode Polizei Rettungsdienst
 
 

(drucken)
 
(6 Fotos)
 
(Karte)
 
(6067 Klicks)
 
(Facebook)
 

Cord Pieper:
Zur Beseitigung von ausgelaufenen Betriebsmitteln nach einem Verkehrsunfall mit einem Motorrad wurden heute um 13:23 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren Bessingen und Bisperode alarmiert. Ein Motorradfahrer aus Hannover hatte in der Kurve am Ortsausgang von Bessingen in Höhe des Friedhofes aus Richtung der Bundesstraße 1 kommend die Kontrolle über seine Maschine verloren und war in die Leitplanke geraten. Der Motorradfahrer wurde vor Ort von einem Notarztteam behandelt und musste verletzt in das Sanaklinikum Hameln-Pyrmont nach Hameln eingeliefert werden. Die Brandschützer unterstützten am Unfallort die Polizei bei der Verkehrsregelung, die Sanitäter beim Transport des Verunglückten in den Rettungswagen,entfernten danach die Verunreinigung auf der Straße mit Bindemittel und halfen dem Abschleppunternehmen beim Aufladen der Maschine. Weiterhin wurden vom Bauhof der Gemeinde Coppenbrügge Warnschilder aufgestellt. Einsatzende gegen 14:30 Uhr.


Dewezet (23.04.2011):
Motorradfahrer in Bessingen schwer verletzt


Das schöne Frühlingswetter hat gestern etliche Motorradfahrer zu einer Ausflugsfahrt auch auf die Straßen im Landkreis Hameln-Pyrmont gelockt. Doch nicht alle Ausfahrten liefen problemlos ab. So wurde gestern in der Mittagszeit bei einem Motorradunfall auf der Landesstraße 588 am Ortseingang Bessingen ein 58-jähriger Einwohner aus Bennigsen (Region Hannover) schwer verletzt. Er war mit seiner Maschine in einer Kurve gegen die Leitplanke gefahren.

Der 58-Jährige war gegen 13.15 Uhr zusammen mit zwei weiteren Motorradfahrern auf der L 588 unterwegs. Gegenüber der Polizei gaben die Biker später an, nur mit mäßiger Geschwindigkeit gefahren zu sein. Aus Richtung Bundesstraße 1 kommend war der Bennigser am Ortseingang Bessingens mit seiner schweren Honda 1100 in einer scharfen Linkskurve aus bislang ungeklärten Gründen quasi geradeaus weiter direkt auf die Leitplanke zugefahren, erklärte ein Polizeisprecher vor Ort. Vermutlich wollte der Motorradfahrer noch bremsen und ausweichen. Die Maschine stürzte aber um und schleuderte dann gegen einen Stützpfosten der Leitplanke. Da der Bereich als Unfallschwerpunkt bekannt ist, sind die Stützen in der Kurve zum Schutz von Zweiradfahrern extra mit einem Schaumstoff-Mantel umhüllt, zum anderen gibt es vor dem Ortseingang eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 70 km/h.

Der Motorradfahrer landete nach dem Aufprall hinter der Schutzplanke, die Maschine blieb davor liegen. Zur Unfallstelle rückte neben der Polizei zwecks Erstversorgung zunächst das Team eines DRK-Krankentransports an, das gerade in der Nähe war. Aus Hameln kamen der Notarzt und ein DRK-Rettungswagen. Nach einer medizinischen Versorgung vor Ort wurde der 58-Jährige mit schweren Verletzungen ins Sana-Klinikum nach Hameln transportiert, teilte die Polizei mit.

Auch die Feuerwehr war im Einsatz. Um 13.23 Uhr waren die Ortswehren Bessingen und Bisperode alarmiert worden und kurz später ausgerückt. Die Brandschützer waren angefordert worden, um aus der Maschine ausgelaufene Flüssigkeiten wie Benzin und Öl unschädlich zu machen. Die Einsatzkräfte sperrten während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme zudem die Bessinger Straße und leiteten den Verkehr innerörtlich um. Das Motorrad des Verunglückten hat nur noch Schrottwert.

Ersthelfer kümmern sich um den Schwerverletzten, der durch den Aufprall hinter die leitplanke geschleudert wurde.

 
Zurück
 
 
Zurück
 
 
  top