19.11.2017 - 20:35 Uhr
  ·   Abnahme Jugendflamme 1 und 2 (10.11.2017)    ·   Türöffnung in Coppenbrügge (04.11.2017)    ·   Umgestürzter Baum in Marienau (29.10.2017)    ·   Umgestürzter Baum in Coppenbrügge (29.10.2017)  
 
Hochwasser in Emmern - Einsatz KFB-Ost
 
Datum: 09.01.2011 | 22:15
Einsatzart:Hilfeleistung / Andere
Einsatzort:Emmerthal
Kräfte:1/53
Ortswehr(en):FF Behrensen FF Bisperode FF Coppenbrügge FF Diedersen 4. Zug Polizei Rettungsdienst
 
 

(drucken)
 
(41 Fotos)
 
(Karte)
 
(4404 Klicks)
 
(Facebook)
 

Cord Pieper:
„Deichsicherung in Emmerthal“

Auf Anforderung der Gemeindefeuerwehr Emmerthal wurde gegen 22:15 Uhr am Sonntagabend die Kreisfeuerwehrbereitschaft Ost mit dem 2., 3. und 4. Zug zur Deichsicherung in Emmern alarmiert. In den Ortschaften Behrensen, Welsede und Diedersen wurden die Freiwilligen über Sirene und in Coppenbrügge und Bisperode über Meldeempfänger zu ihren Feuerwehrhäusern gerufen. Am Sammelplatz des bei der Firma Helmecke in Bisperode erhält die Zugführung den Einsatzbefehl.
In Emmerthal an der Einsatzstelle direkt unter einer Brücke der Bundesstraße 83 drohte ein Deich an mehreren verschiedenen Stellen auf einer Länge von ca. 150 m aufzuweichen und mehrere Schrebergärten und eine komplette Siedlung zu überfluten, sollte diese Schutzeinrichtung dem Wasserdruck nicht standhalten. Emmerthaler Einsatzkräfte waren bereits tagsüber hier und an anderen Gefahrenstellen in der Gemeinde gegen das Hochwasser im Einsatz gewesen und benötigten dringend Unterstützung bzw. Ablösung. Der 4. Zug mit einer Einsatzstärke von 54 Kameradinnen und Kameraden baute vor Ort auf einem Betriebshof des Landkreises eine provisorische Sandsackfüllstation auf und sorgte mit Hilfe des THW, welches zusätzlich für die komplette Ausleuchtung des Areals sorgte, für den Transport der Sandsäcke zur nahegelegenen Einsatzstelle. Hier sorgten die freiwilligen Helfer des 2. und 3. Zuges Sprichwörtlich in Handarbeit für das Auflegen der Sandsäcke unter Anleitung des THW- Fachberater auf den Deich. Da diese Kräfteraubende Tätigkeiten den Einsatzkräften alles abverlangte, erhielten diese zusätzliche Unterstützung vom 4. Zug durch weitere Helfer. Das DRK sorgte zwischenzeitlich für Getränke und versorgte abschließend die Feuerwehrkräfte mit einer Suppe. Als gegen 02:00 Uhr klar wird das auch diese Manpower nicht ausreicht, wird zusätzlich die Kreisfeuerwehrbereitschaft West hinzugerufen um die Einheiten der Kreisfeuerwehrbereitschaft Ost aus dem Einsatz auszulösen. Gegen 04:30 Uhr ist der Einsatz „Deichsicherung in Emmerthal“ für den 4. Zug erfolgreich beendet.


weitere Bilder auf:
NonstopNews.de

Videos auf:
NDR
Dewezet.de

 
Zurück
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zurück
 
 
  top