24.03.2019 - 18:54 Uhr
  ·   Tragehilfe für den Rettungsdienst (23.03.2019)    ·   Türöffnung in Coppenbrügge (20.03.2019)    ·   Karneval bei den Löschkids am Ith (15.03.2019)    ·   Verkehrssicherung nach Verkehrsunfall (14.03.2019)  
 
Klärschlamm auf Fahrbahn
 
Datum: 09.10.2010 | 07:41
Einsatzart:Hilfeleistung / Andere
Einsatzort:Kreuzung Haus Harderode in Richtung Bessinghausen
Kräfte:1/12
Ortswehr(en):FF Bisperode Polizei
 
 

(drucken)
 
(28 Fotos)
 
(Karte)
 
(3925 Klicks)
 
(Facebook)
 

Kurzinfo: Klärschlamm im Kreuzungsbereich Haus Harderode und in Richtung Bessinghausen entfernt

Radio Aktiv (10.10.10):
Klärschlamm hat gestern im Bereich Harderode für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Ein mit Klärschlamm beladener Lastwagen hatte offenbar wegen eines technischen Defekts auf der Landesstraße 425 im Kreuzungsbereich Haus Harderode einen Teil seiner Ladung verloren. Der Fahrer bemerkte das Problem und fuhr zum nahegelegenen Entsorgungsgelände zurück. Dabei wurden etwa 2,5 km Straße stark verschmutzt. Die Feuerwehr musste die Kreuzung abspritzen, der verlorene Klärschlamm wurde von einer Spezialfirma entsorgt.

Dewezet (11.10.2010):
Jede Menge übel riechender Klärschlamm auf der Straße


40-Tonner verliert bei Haus Harderode Teil seiner Ladung / Stundenlanger Einsatz für Polizei und Feuerwehr

Schmieriger und geruchsintensiver Klärschlamm, verteilt aufmehr als einem Kilometer Straße von Haus Harderode in Richtung Bessinghausen (L 425), beschäftigte am Samstagmorgen über fünf Stunden die Polizei Bad Münder, die Feuerwehr Bisperode sowie Mitarbeiter der Straßenmeisterei und eines Bergungsdienstes.

Gegen 07:20 Uhr hatte nach Polizeiangaben der Fahrer (26) eines 40-Tonnen-Kipplasters an einem Depot im Bereich des ehemaligen Munitionslagers Harderode Klärschlamm geladen. Kurz vor der Kreuzung zur L 588 bei Haus Harderode stellte der Lkw-Fahrer im Rückspiegel fest, dass er seine Ladung verlor. Vermutlich war ein technischer Mangel an der Heckklappe die Ursache, so ein Polizeisprecher. Der Afferder drehte im Kreuzungsbereich und fuhr über die L 425 zurück zu dem Depot. Dadurch wurden der Kreuzungsbereich und eine Fahrspur der Landesstraße über eine Länge von 1,5 Kilometern und in einer Höhe von bis zu drei Zentimetern mit Klärschlamm verunreinigt. Die um 07:40 Uhr alarmierte Feuerwehr Bisperode reinigte zunächst den Kreuzungsbereich mit Wasser. Auf Veranlassung der Unteren Wasserbehörde musste die Straße mit einer Spezialreinigungsmaschine eines Bergungsunternehmens aus Eimbeckhausen gesäubert werden, damit nicht große Mengen Klärschlamm unkontrolliert in den Straßengraben gelangten.
Die Arbeiten zogen sich bis gegen 12:45 Uhr hin. Die Landstraße 425 wurde so lange von der Polizei halbseitig gesperrt, der Verkehr wechselseitig an der Schadensstelle vorbeigeleitet.
Der Kreuzungsbereich und eine Fahrspur der Landesstraße 425 wurden über eine Länge von 1,5 Kilometern und einer Höhe von bis zu drei Zentimetern mit Klärschlamm verunreinigt.

 
Zurück
 
 
 
 
 
 
 
 
Zurück
 
 
  top