19.11.2017 - 20:29 Uhr
  ·   Abnahme Jugendflamme 1 und 2 (10.11.2017)    ·   Türöffnung in Coppenbrügge (04.11.2017)    ·   Umgestürzter Baum in Marienau (29.10.2017)    ·   Umgestürzter Baum in Coppenbrügge (29.10.2017)  
 
Wanderung der Gemeindeseniorengruppe
 
Datum: 13.08.2010
Einsatzort:Behrensen
Kräfte:1/75
 
 

(drucken)
 
(27 Fotos)
 
(2670 Klicks)
 
(Facebook)
 

Günter Meyer:
Am Freitag, den 13. August fand die diesjährige traditionelle Herbstwanderung der Feuerwehrsenioren statt.

Wie üblich, wurden die Kameraden ab 9:00 Uhr mit den Mannschaft-Transportwagen von ihren Wohnorten abgeholt und zum Ausgangspunkt der Wanderung gebracht.
Dieser befand sich diesmal an der B 1 „am Schecken“.
Hier begrüßte Willi Utdenwiede um 10:00 Uhr 76 Kameraden plus Fahrer.
Pünktlich um kurz nach 10:00 Uhr setzte sich die Gesellschaft in Bewegung. Der Wanderweg führte über die alte Bundesstrasse und nach Überquerung der Remte in Richtung ehemalige Scheckmühle. Hier konnte Kamerad Heinz Eichner sein Zuhause präsentieren. Es ging zunächst weiter auf dem Feldweg bis zum Bahndamm Hameln-Behrensen.
Hier war die erste Rast angesagt.
Die Kameraden der aktiven Gruppe von Behrensen hatten dazu Bänke aufgestellt und bei einer Schinkenwurst und einem Getränk nach Wahl wurde die verbrauchte Energie wieder aufgefrischt. Nach der Stärkung setzte sich der Zug entlang des Eichberges in Richtung Grabstätte Janssen in Bewegung. Bei angenehmer Temperatur mit etwas Sonnenschein war Marscherleichterung angesagt. Jacken und Sweatshirts waren jetzt überflüssig. Der 2. Rastplatz wurde mühelos erreicht. Und wieder standen Bänke und der Getränkewagen bereit um zu verschnaufen und den Flüssigkeitsverlust wieder aufzufrischen. Danach führte uns der Weg am Bahndamm entlang nach Behrensen auf den Hof der Familie Paulmann.
Auch hier warteten unter der Remise Tische und Bänke, eine „Tankstelle“ und eine „Gulaschkanone“ von der Reservisten-Kameradschaft aus Brünnighausen mit einer zünftigen Erbsensuppe mit Bockwurst und Brot auf Abnehmer.
Auch unser Gemeindebrandmeister Walter Schnüll reite sich zu dieser Zeit in die Runde ein.

So erlebten die ehemals aktiven Feuerwehrkameraden eine wunderschöne Wanderung sowie einen geselligen Nachmittag in kameradschaftlicher Runde, begleitet von interessanten Gesprächen, die zum Teil von Erlebnissen aus früherer Zeit geprägt waren.
Wieder einmal für die Feuerwehrsenioren ein erlebnisreicher Tag.
Nach 15:00 Uhr wurden die Kameraden dann wieder in ihre Heimatorte zurückgefahren.

Die Organisation dieser Veranstaltung lag diesmal in den Händen des Seniorenbeauftragten Hubert Weiß, mit starker Unterstützung durch die Ortswehr Behrensen unter Führung ihres Ortsbrandmeisters Willi Rose.
Dem Organisator mit all seinen Helfern gilt unser aller besonderer Dank.

 
Zurück
 
 
 
 
 
 
 
Zurück
 
 
  top