07.06.2020 - 12:02 Uhr
  ·   Personensuche in Marienau (15.05.2020)    ·   Brennt Feldhäcksler in Bessinghausen (14.05.2020)    ·   Rauchentwicklung im Wald (13.05.2020)    ·   Tragehilfe für Rettungsdienst in Hohnsen (11.05.2020)  
 
JHV FF Coppenbrügge
 
Datum: 28.01.2006 | 20:00
Einsatzart:Versammlungen / Sitzungen
Einsatzort:Coppenbrügge
Ortswehr(en):FF Coppenbrügge
 
 

(drucken)
 
(3969 Klicks)
 
(Facebook)
 

Dewezet (28.02.2006):
Die Einsatzbereitschaft ist stets hoch
Aussicht auf ein neues Fahrzeug
Bilanz de Aktiven und Jugendwehr erfreulich

Coppenbrügge (tis/gro). Von den Einsätzen her ein recht ruhiges Jahr 2005 verzeichnete die Feuerwehr Coppenbrügge. „Trotzdem ist die Einsatzbereitschaft der Ortswehr hoch und wurde von uns durch die Ausbildung auf eine vernünftige Grundlage gestellt“, erklärte Ortsbrandmeister Andreas Korth.

Zwölf Mal wurden die 42 Aktiven 2005 zum Ernstfall gerufen. Sieben Mal brannten Container, Pkw oder Strohballen, aber auch der Großbrand einer Scheune in Behrensen war darunter. Unter den vier Hilfeleistungen waren kein schwerer Verkehrsunfall, aber zwei Öleinsätze, ein Keller musste leer gepumpt und ein Baum beseitigt werden. „Wichtig ist, dass wir tagsüber für Einsätze bis zu 13 Mann zusammen bekommen, das ist nicht überall so“, betonte Ortsbrandmeister Korth. Bei den Dienststunden zählte er 4500,5 zusammen, wobei rund 3200 für die Ausbildung aufgebraucht wurden.

Erfreulich aus Sicht des Ortsbrandmeisters ist es weiter, dass man bei der Ersatzbeschaffung für das Tanklöschfahrzeug und den Gerätewagen durch ein Löschgruppenfahrzeug einen wichtigen Schritt vorangekommen sei. Dies bekräftigten auch Bürgermeister Hans-Ulrich Peschka und Georg Bormann vom Feuerschutzausschutz, stellen eine Bestellung noch in diesem Jahr in Aussicht. Der Bürgermeister betonte „Nicht nur die Ausbildung, auch die Ausrüstung entscheidet über die Sicherheit für eine Feuerwehr“.

Bei den Beförderungen erhielt Tamara Kasten den Dienstgrad Feuerwehrfrau, Christina Queren wurde zur Oberfeuerwehrfrau und Ralf Hohnroth zum Oberfeuerwehrmann ernannt. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Peter König zeichnete Karl-Heinz Möring für 50 Jahre und Ralf Schauermann für 25 Jahre aktiven Dienst aus. Geehrt für 60-jährige Mitgliedschaft wurden Friedel Fitz und Wolfgang Behrens sowie Wolfgang Leineweber und Dieter Lambrecht für 40 Jahre. Zum neuen Kassenprüfer wählte die Versammlung Pastor Thomas Riesel.

 
Zurück
 
 
  top