07.06.2020 - 10:19 Uhr
  ·   Personensuche in Marienau (15.05.2020)    ·   Brennt Feldhäcksler in Bessinghausen (14.05.2020)    ·   Rauchentwicklung im Wald (13.05.2020)    ·   Tragehilfe für Rettungsdienst in Hohnsen (11.05.2020)  
 
JHV FF Hohnsen
 
Datum: 02.02.2006 | 20:00
Einsatzart:Versammlungen / Sitzungen
Einsatzort:Hohnsen
Ortswehr(en):FF Hohnsen
 
 

(drucken)
 
(3625 Klicks)
 
(Facebook)
 

Dewezet (02.02.2006):
Nach 15 Jahren Wachwechsel an der Feuerwehrspitze
Matthias Achilles neuer Ortsbrandmeister in Hohnsen

Hohnsen (gro). Nach sechs Jahren als stellvertretender Ortsbrandmeister wurde Heinz-Hermann Fuhrmann vor 15 Jahren in das Amt des Ortsbrandmeisters für die Feuerwehr Hohnsen gewählt. Angekündigt im letzten Jahr trat er nun zurück. Für ihn wählten die 24 Aktiven der 57 Mitglieder zählenden Wehr in geheimer Wahl seinen Stellvertreter Matthias Achilles zum neuen Ortsbrandmeister. Jens Kasten ist sein Stellvertreter und Fred Apostel wurde zum ersten, Florian Merkla zum zweiten Gruppenführer bestellt. Der neue stellvertretende Gemeindebrandmeister Hagen Bruns dankte Fuhrmann für seine Arbeit, der mit einem Lächeln und dem Satz, es sei genug - und „ich habe drei Gemeinderbrandmeister überlebt“ - antwortete. Fuhrmann berichtete von insgesamt 2117 geleisteten Dienststunden der Brandschützer sowie zwei Alarmierungen bei einem Blitzeinschlag in Marienau und einer Brandbekämpfung in Herkensen sowie zahlreicher Freundschaftswettbewerbe und Teilnahme an dörflichen Veranstaltungen.

Hagen Bruns ehrte Rainer Roche mit der Verleihung es Abzeichens für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr, den scheidenden Ortsbrandmeister Heinz-Hermann Fuhrmann mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 40 Jahre aktiven Dienst. Bürgermeister Hans-Ulrich Peschka dankte der Wehr für ihren ehrenamtlichen Einsatz. Die Aktiven setzten in vorbildlicher Weise ihre Freizeit für eine gute Sache ein. Angesichts der finanziellen Situation der Gemeinde könne nicht jeder Wunsch der Feuerwehren erfüllt werden, aber „sie können sicher sein, bei der Ausstattung zur Sicherheit wird für die Wehren entschieden.

 
Zurück
 
 
  top