19.11.2017 - 20:32 Uhr
  ·   Abnahme Jugendflamme 1 und 2 (10.11.2017)    ·   Türöffnung in Coppenbrügge (04.11.2017)    ·   Umgestürzter Baum in Marienau (29.10.2017)    ·   Umgestürzter Baum in Coppenbrügge (29.10.2017)  
 
Herbsttreffen der Seniorengruppe - 10jähriges Bestehen
 
Datum: 06.11.2009 | 13:00
Einsatzart:Versammlungen / Sitzungen
Einsatzort:Dorfgemeinschaftshaus Brünnighausen
Kräfte:1/129
 
 

(drucken)
 
(45 Fotos)
 
(Karte)
 
(4510 Klicks)
 
(Facebook)
 

Cord Pieper:
Beim 11. Seniorentreffen der Feuerwehrkameraden der Gemeindefeuerwehr Coppenbrügge konnte der Seniorenbeauftragte Willi Utdenwiede fast 130 Teilnehmer im Brüninghäuser Dorfgemeinschaftshaus begrüßen. Auch zahlreiche Gäste waren der Einladung der Alterskameraden gefolgt, darunter Gemeindebürgermeister Hans-Ulrich Peschka, sein Stellvertreter Helmut Zeddies, deren Vorgänger Klaus Münchhausen, von der Feuerwehr der stv. Kreisbrandmeister Frank Müller, Ehrengemeindebrandmeister Werner Bugdrowitz sowie Gemeindebrandmeister Walter Schnüll mit seinen Vertretern und den Ortsbrandmeistern aus der Gemeinde. Hauptpersonen sollten an diesem zehnten Geburtstagstreffen aber die damaligen Gründungsmitglieder der Seniorenabteilung am 27. November 1999 in Coppenbrügge sein.
Nach der Begrüßung durch Seniorensprecher Willi Utdenwiede stärkte sich die Versammlung mit einem deftigen Mittagessen. Danach richteten die Gäste einige Grußworte an die Feuerwehrsenioren und sprachen ihnen Respekt aus für ihre Aktivitäten und die immer sehr hohen Teilnehmerzahlen bei den Veranstaltungen und Ausflügen.
In einem Resümee ließ Willi Utdenwiede anschließend die 10 Jahre mit ihren Attraktionen Revue passieren.
Von den damals 27 Gründungsmitgliedern, die am 27.11.1999 in Coppenbrügge die Seniorenabteilung ins Leben gerufen hatten, konnte dann Gemeindebrandmeister Walter Schnüll 13 anwesenden Kameraden eine Urkunde überreichen: Willi Utdenwiede, Friedel Pfennigsdorf, Wilhelm Utenwiehe aus Bessingen, Werner Bugdrowitz, Lothar Brückner aus Behrensen, Helmut Schinkel, Günter Eickstädt aus Bisperode, Georg Scheling aus Coppenbrügge, Wilhelm Greve, Helmut Scharbatke aus Diedersen, Heinz Vollmer aus Dörpe und Otto Lemke und Willi Bruns aus Marienau. Die weiteren Gründungsmitglieder (Heinrich Brümmer aus Bessingen, Friederich Rose und Karl-Hermann Rose-Kielau aus Bisperode, Dieter Bierbaum, Friedel Fritz, Ernst Siegmann und Karl Schumacher aus Coppenbrügge), die an diesem Tage verhindert waren, erhalten ihre Urkunden durch ihre Ortsbeauftragten. An die bereits verstorbenen Kameraden gedachte die Versammlung in einer Schweigeminute.
Der Gemeindebürgermeister Hans-Ulrich Peschka nahm die Veranstaltung zum Anlass um eine Ehrung vorzunehmen die bereits am Fleckenfest hätte stattfinden sollen. Er konnte Hans Kaehler aus Bessingen eine Urkunde für sein ehrenamtliches Engagement überreichen. (u.a. Gründung der Jugendfeuerwehr Bessingen und langjähriger Jugendwart) Hans Kaehler konnte am Fleckenfest an dem Innenminister Schünemann die Urkunden überreichte nicht anwesend sein.
Nach Kaffee und Kuchen wurde noch an allen Tischen ausgiebigst diskutiert und so manch ein Erlebnis aus vergangener Zeit wieder neu aufgelegt.

 
Zurück
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zurück
 
 
  top