07.06.2020 - 11:23 Uhr
  ·   Personensuche in Marienau (15.05.2020)    ·   Brennt Feldhäcksler in Bessinghausen (14.05.2020)    ·   Rauchentwicklung im Wald (13.05.2020)    ·   Tragehilfe für Rettungsdienst in Hohnsen (11.05.2020)  
 
JHV FF Diedersen
 
Datum: 09.01.2006 | 20:00
Einsatzart:Versammlungen / Sitzungen
Einsatzort:Diedersen
Ortswehr(en):FF Diedersen
 
 

(drucken)
 
(3593 Klicks)
 
(Facebook)
 

HAZ (09.01.2006):
Feuerwehr Diedersen liegt an der Spitze

Eine stolze Erfolgsbilanz hat Diedersens Ortsbrandmeister Michael Krüger mit Blick auf das Jahr 2005 ziehen können. Die Ortsfeuerwehr habe sich als einzige von 116 im Landkreis mit zwei Gruppen für die Bezirkswettbewerbe in Holzminden qualifiziert.

Die dritte Wettbewerbsgruppe aus Diedersen habe die Kreiswettbewerbe mit elf Punkten Vorsprung gewonnen, sagte Krüger. Gemeindebrandmeister Walter Schnüll und Bürgermeister Hans-Ulrich Peschka gratulierten ebenso wie der stellvertretende Kreisbrandmeister Peter König.

Auch sonst konnte Krüger bei der Jahreshauptversammlung im Diederser Saal auf allerlei erfolgreiche Aktivitäten verweisen. So wurden im Feuerwehrhaus der Unterrichtsraum, die Toiletten und der Flur in Eigenleistung renoviert. Mehr als 200 Arbeitsstunden waren dazu erforderlich. Eine neue Küchenzeile wurde ebenfalls eingerichtet neben schmucker Gardinen.

Bei all dem Fleiß kam das Kameradschaftliche nicht zu kurz: 75 Teilnehmer waren beim Kameradschaftsabend mit Live-Musik dabei. Die Fertigstellung der Holz-Sitzecke am Feuerwehrhaus wurde mit einem Grillfest gefeiert. Ernst wurde es, als am 24. November die Diedersener Feuerwehr zur Nachbarschaftshilfe angefordert wurde. Bei dem Scheunen-Großbrand in Behrensen galt es über eine längere Distanz eine Wasserführung aufzubauen.

Von dem 25 Aktiven der 205 Mitglieder zählenden Wehr wurden im vergangenen Jahr 2748 Stunden geleistet. Allein 2152 Stunden entfielen auf die Ausbildung. Vier Beförderungen konnte Michael Krüger vornehmen. Torben Friedrich, der aus der Jugendfeuerwehr kam, wurde Feuerwehrmann und Karsten Garbe sowie Michael Bolte zum Oberfeuerwehrmann befördert. Henning Krüger ist nunmehr Erster Hauptfeuerwehrmann. Ralph Greve erhielt das Ehrenzeichen für 25-jährigen aktiven Dienst. Wilhelm Greve und Wilfried Seumenicht-Spohr sind jeweils 50 Jahre im aktiven Dienst.

Mit der Urkunde des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen wurde Rolf Greve für 40 Jahre aktiven Dienst geehrt.

 
Zurück
 
 
  top