01.06.2020 - 15:15 Uhr
  ·   Personensuche in Marienau (15.05.2020)    ·   Brennt Feldhäcksler in Bessinghausen (14.05.2020)    ·   Rauchentwicklung im Wald (13.05.2020)    ·   Tragehilfe für Rettungsdienst in Hohnsen (11.05.2020)  
 
JHV JF Herkensen
 
Datum: 20.01.2006 | 19:00
Einsatzart:Versammlungen / Sitzungen
Einsatzort:Herkensen
Ortswehr(en):JF Herkensen
 
 

(drucken)
 
(Karte)
 
(6812 Klicks)
 
(Facebook)
 

Marco Heise:
Thorsten Stief begrüßte den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Cord Pieper, den Gemeindejugendfeuerwehrwart Detlev Fuhrmann, seinen Stellvertreter Marco Heise, den Ortsbrandmeister Klaus Seeger sowie das Kommando der Feuerwehr Herkensen. Die Jugendfeuerwehr war mit seinen 15 Mitgliedern vollständig erschienen.
Friedericke Mund verlas das Protokoll der Versammlung des Jahres 2004. Melvyn Wille berichtete über das Jahr 2005:
Es wurde Tischtennis gespielt; traditionell wurden die Nistkästen gereinigt; im März wurde mit der den Gemeindejugendfeuerwehren der Harz besucht. Dort wurde gerodelt, gekegelt und gespielt. Das H²O-Bad in Herford wurde besucht; Festumzüge und goldene Hochzeiten wurden begleitet und natürlich haben die Jugendlichen wieder intensiv für das Laienspiel geübt . Was Wettbewerbe angeht, waren die Herkensener das Aushängeschild unserer Gemeinde: Bei den Gemeindewettbewerben wurde der 1. und 2. Platz erreicht; bei den folgenden Kreiswettbewerben wurde der 1. und 15. Platz erzielt. Somit qualifizierte sich eine Gruppe für den Bezirksentscheid. Hiermit war noch lange nicht Schluss: durch den hervorragenden 14. Platz hatte man auch die Qualifikation für den Landeswettbewerb geschafft. Hier wurde ein ebenfalls sehr guter 15. Platz erzielt. Der gute Ausbildungsstand der Herkensener Jugendlichen bestätigte sich bei der Leistungsspangenabnahme im Kreiszeltlager: 9 Mitgliedern wurde diese höchste Auszeichnung in der Jugendfeuerwehr verliehen:
Ann-Kathrin Brinkmann, Jana Reutlinger, Christoph Schaper, Alexander Stief, Jan Kallies, Daniel Kallies, Jessica Kabbeck, Friedericke Mund und Marcel Bednarek.
Aber nicht nur aus diesem Grund war das Zeltlager in Pyrmont ein voller Erfolg. Trotz des nicht immer optimalen Wetters waren die Jugendlichen über das reichhaltige Programm begeistert.
Nachdem sich für die Jugenflammenabnahme vorbereitet wurde, konnte der Gemeindejugendfeuerwehrwart Detlef Fuhrmann folgenden Mitgliedern die Jugendflamme II verleihen: Friedericke Mund, Jessika Kabbeck, René Bednarek, Fabian Schaper, Sven Eickhoff, Meik Gössel, Ann-Kathrin Brinkmann, Jana Reutlinger, Katharina Stief und Juliane Mund.
Im nächsten Tagesordnungspunkt stellten sich Thorsten Stief als Jugendfeuerwehrwart und Melanie Hupe als seine Stellvertreterin den Jugendlichen zur Wahl: beide wurden einstimmig im Amt bestätigt.
Danach wurde ein neuer Jugendausschuss gewählt:

Jugendsprecher: Jessika Kabbeck
Stellvertreter: Kay Kabbeck
Schriftführer: Niklas Bartling
Stellvertreterin: Ann-Kathrin Brinkmann
Kassenprüfer: Jana Reutlinger
Stellvertreterin: Katharina Stief

Alexander Stief, Marcel Bednarek, Christoph Schaper und Jan Kallies wurden wurden aus der Jugendfeuerwehr verabschiedet. Besonders stolz ist Thorsten Stief, dass diese vier künftig der aktiven Wehr zur Verfügung stehen.

Cord Pieper überbrachte die Grüße des Gemeindebrandmeisters und gratulierte zum erfolgreichen Jahr 2005. Diesen Grußworten schloss sich Detlef Fuhrmann an. Klaus Seeger bedankte sich beim Jugendfeuerwehrteam.
Neben der Ostseefahrt steht 2006 noch das Pfingstzeltlager in Halvestorf an.
Thorsten Stief bedankte sich bei Michael Lehmann für die Unterstützung der Jugendfeuerwehr. Sodann schloss er die Versammlung.

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass das Jahr 2005 im Zeichen der herausragenden Leistungen bei den Wettbewerben stand. Ebenfalls ist an dieser Stelle den wiedergewählten Jugendfeuerwehrwarten zu gratulieren; in geheimer Wahl einstimmig gewählt zu werden, spricht für einen sehr guten Kontakt zu den Jugendlichen und ist sicherlich nicht selbstverständlich. Für die vier in die Aktive Wehr übergetretenen Mitglieder bleibt anzumerken: nachdem sie in der Jugendfeuerwehr von Melanie Hupe als stellvertretene Jugendfeuerwehrwartin ausgebildet wurde, ist sie nunmehr für deren Ausbildung zum Feuerwehrmann verantwortlich; als Gruppenführerin der I. Gruppe!

 
Zurück
 
 
  top