25.09.2017 - 17:11 Uhr
  ·   Brennt PKW auf Parkplatz (25.09.2017)    ·   Brandmeldeanlage Krankenhaus Lindenbrunn (18.09.2017)    ·   Wasser im Keller (17.09.2017)    ·   Wasser im Keller (13.09.2017)  
 
Herbsttreffen der Feuerwehrsenioren der Gemeinde Coppenbrügge
 
Datum: 07.11.2008 | 15:00
Einsatzart:Versammlungen / Sitzungen
Einsatzort:Dorfgemeinschaftshaus Brünnighausen
 
 

(drucken)
 
(12 Fotos)
 
(Karte)
 
(3356 Klicks)
 
(Facebook)
 

Herbsttreffen der Feuerwehrsenioren der Gemeinde Coppenbrügge am 7. November 2008 in Brünnighausen


Beim 10.Herbsttreffen der „Seniorengruppe der Feuerwehren der Gemeinde Coppenbrügge“ konnte der Gemeinde-Seniorenbeauftragte Willi Utdenwiede wieder über 100 Teilnehmer in der festlich vorbereiteten Halle in Brünnighausen begrüßen.
Er bedankte sich bei den Kameraden für die gute Beteiligung und betonte, dass nach dem 1. Treffen am 27. November 1999 in der Seniorengruppe der Gemeinde neun Jahre mit Erfolg Kameradschaften und Freundschaften in vielen gemeinsamen Veranstaltungen gepflegt und gefestigt wurden.
Und das solle auch so bleiben und weitergehen, denn die außerordentlich gute Beteiligung verlange förmlich danach, die Aktivitäten der Feuerwehrsenioren weiterhin durchzuführen oder sogar noch auszuweiten.
Als Gäste nahmen teil, die Vertreter der Gemeindeverwaltung:
Bürgermeister Hans-Ulrich Peschka, Amtsleiter Heinz-Hermann Fuhrmann und der Ehem. Amtsleiter Hans-Jürgen Heise,
und von der Feuerwehrführung: Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke, Stellv. Kreisbrandmeister Frank Müller, Ehren-Kreisbrandmeister Dieter Wortmann, Gemeindebrandmeister Walter Schnüll, und die Stellv. Gemeinderbrandmeister Hagen Bruns und Cord Pieper.
Nach der Begrüßung hielt Kamerad Utdenwiede einen Jahresrückblick über die Aktivitäten in der Seniorengruppe:
Die Seniorenbeauftragten der Ortswehren trafen sich in diesem Jahr viermal zu einem Informationsgespräch, bei denen sie auch die Planungen und Ausarbeitung für die Seniorenveranstaltungen durch-führten. So wurden auch schon die Veranstaltungen für das kommende Jahr geplant.
Als erste Veranstaltung in diesem Jahr war eine Fahrt am 16. April nach Nordhausen angeboten. Eine Tagesfahrt wieder mit reger Beteiligung..
Ein Besuch in der Gedenkstätte DORA (ein ehemaliges Konzentration - Arbeitslager), die anschließende Stadtrundfahrt und danach die Besichtigung der Traditionsbrennerei Nordhausen war ein beeindruckendes Erlebnis, das sicherlich bei vielen in Erinnerung bleiben wird.

Die zweite Veranstaltung in diesem Jahr war wieder eine Wanderung. Am 29. August ging es durch den. Wald „Hasselburg“ mit dem Endziel Segelflugplatz Bisperode. Hier erwartete die Kameraden in der schon am Vortag festlich hergerichteten Segelflughalle ein herzhafter Imbiss. Insgesamt 84 Kameraden erlebten einen wunderschönen Wandertag, der gegen
16:30 Uhr endete.

Für das kommende Jahr sind folgende Veranstaltungen vorbereitet:

Als Frühjahrsfahrt ist eine Busfahrt nach der Edertalsperre geplant für Mittwoch, den 15. April 2009. Auf dem Edersee werden wir mit einem Fahrgastschiff eine Fahrt rund um den Edersee machen. Auf dem Fahrgastschiff wird ein Mittagessen serviert. Bei der Rückfahrt soll in Nieheim eine Käserei besichtigt werden.
Die Wanderung ist vorgesehen für Freitag, den 14. August 2009 durch den Nesselberg.Der genaue Wanderweg muss noch festgelegt werden. Wahrscheinlich starten wir in Brünnighausen und wandern am Waldrand entlang nach Dörpe.
Die Herbstveranstaltung wird am Freitag, den 6. November 2009 stattfinden, natürlich wieder in der Festhalle in Brünnighausen.
Nach dieser Rückschau auf 2008 und Vorschau auf das Jahr 2009 folgten die Grußworte der Gäste.
Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke überraschte die Senioren mit einer Ehrung des Kameraden Friedrich Albrecht aus der Ortswehr Hohnsen für 70 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr.
Ehren Kreisbrandmeister Dieter Wortmann warb in alter historischer Feuerwehruniform für das Feuerwehrmuseum in Kirchohsen, das am 16. Mai 2009 wieder eröffnet werden soll.
Gemeindebrandmeister Walter Schnüll berichtete über das aktuelle Geschehen in den Wehren,über Hilfeleistungen, Rettungseinsätze und Brandbekämpfung.
Ein Vortrag, der die Verbindung der Senioren auch nach ihrer aktiven Dienstzeit mit den aktiven Kameraden aufrecht erhält.

Bis in die frühen Abendstunden verbrachten Gäste und Senioren beim gemeinsamen Essen und angeregter Unterhaltung, im kameradschaftlichen Kreis eine gesellige Zeit.

 
Zurück
 
 
 
 
Zurück
 
 
  top