25.09.2017 - 17:15 Uhr
  ·   Brennt PKW auf Parkplatz (25.09.2017)    ·   Brandmeldeanlage Krankenhaus Lindenbrunn (18.09.2017)    ·   Wasser im Keller (17.09.2017)    ·   Wasser im Keller (13.09.2017)  
 
Wanderung der Seniorengruppe im August 2007
 
Datum: 24.08.2007 | 09:00
Einsatzart:Versammlungen / Sitzungen
Einsatzort:Plessenhütte,Voremberg
Kräfte:1/99
 
 

(drucken)
 
(24 Fotos)
 
(Karte)
 
(3286 Klicks)
 
(Facebook)
 

Günter Meyer SB FF Harderode:
Wanderung der Seniorengruppe im August 2007

In den vergangenen Jahren wanderten wir von unterschiedlichen Ausgangspunkten zur Grillhütte in Bessingen. In dem Treffen der Seniorenbeauftragten (SB) im Okt. 2006, in dem Planung für 2007 diskutiert und vorbereitet wurde, entstand der Vorschlag: Wanderung von Diedersen über Obensburg zur Plessenhütte nach Voremberg.

Die SB. Überzeugten sich bei einer Testwanderung von der Richtigkeit der Entscheidung.
Am 24. August war es dann soweit: Die „Wanderer“ der einzelnen Ortswehren wurden mit den Mannschaft -Transport-Wagen abgeholt und zum Feuerwehrhaus nach Diedersen gebracht, wo um 9,00 Uhr die Wanderung losgehen sollte.

Dieser Termin konnte nicht eingehalten werden, da der Umweltminister Sander durch seinen Besuch zum Hochwasserschaden seine Auswirkung hatte. Der Coppenbrügger Fahrdienst musste bezüglich Fahrzeug umdisponieren und auch der Gemeindebrandmeister und sein Stellvertreter konnten nicht bei Beginn der Wanderung dabei sein.

Mit einer Viertelstunde Verspätung und aufklärender Witterung wurden dann alle Anwesenden von Willi Utdenwiede begrüßt und der „Startschuss“ zum Aufbruch zur 1. Etappe – über die Meyerbreite zur Obensburg – gegeben. Für Gehbehinderte Kameraden wurde wie immer ein Fahrdienst bereitgestellt.

Nach etwa einer Stunde wurde, mit leichter Anstrengung, die Obensburg erreicht. Zur Erholung und Erfrischung gab es Gelegenheit den Flüssigkeitsverlust mit diversen Getränken wieder aufzufrischen. Ein Vortrag von Otto Twick über die Geschichte der Obensburg fand bei den Anwesenden großes Interesse.

Gegen 11 Uhr setzte sich der Wanderzug mit dem Ziel -Plessenhütte- auf dem durch Nässe nicht immer guten Wanderweg aber mir Ausblick auf das Segelfluggelände, Bisperode und dem Ith in Bewegung. Auch hier wurden gehbehinderte Kameraden natürlich wieder gefahren. Am Ortseingang von Voremberg bedurfte es dann noch einmal einer kleinen Anstrengung, um den Anstieg zur Plessenhütte zu bewältigen.

Endlich am Ziel. Kameraden der aktiven Wehr aus Diedersen unter der Regie von A. Frengel hatten hier neben der Plessenhütte alles hervorragend mit Schankwagen, Partyzelt mit Tischen und Bänken vorbereitet. Neben den Getränken wurde eine Gulaschsuppe mit Brot gereicht.
Der große Hunger führte dazu, dass noch Würstchen und Brot nachgeholt wurde um auch alle hungrigen Münder zu befriedigen.

Auch der Gemeindebrandmeister Walter Schnüll und sein Stellvertreter Cord Pieper reihten sich jetzt verspätet in die Gemeinschaft ein. In geselliger Runde verlief die Zeit wie im Fluge.
Mit Beginn der Kaffeezeit brachen die ersten Ortswehren auf, um mit den Fahrdiensten in ihre Heimatorte zurückzukehren.

Die aktiven Kameraden aus Diedersen begaben sich an den Abbau und Nachfolgearbeit.Für alles gebührt ihnen unser Dank.

Eine gelungene Veranstaltung, an der mit Fahrern und Bedienung 100 Personen beteiligt waren.

Bilder Folgen!

 
Zurück
 
 
 
 
 
 
 
Zurück
 
 
  top