14.08.2022 - 06:28 Uhr
  ·   Nachlöscharbeiten: Stohballenbrand in Marienau (13.08.2022)    ·   Nachlöscharbeiten: Stohballenbrand in Marienau (13.08.2022)    ·   Brennt Strohmiete in Marienau (13.08.2022)    ·   Stoppelfeldbrand in der Nähe der Salzburg (12.08.2022)  
 
Feuerwerfest in Bessingen (130 Jahre)
 
Datum: 31.05.2005 | 14:00
Einsatzort:Bessingen
Ortswehr(en):FF Bessingen
 
 

(drucken)
 
(2 Fotos)
 
(Karte)
 
(5710 Klicks)
 
(Facebook)
 

Peter Giffhorn:
Sommerliche Temperaturen und Bürger in Feierstimmung, in Bessingen war das ein Garant für ein gelungenes Jubiläumsfest der Freiwilligen Feuerwehr. Anläßlich des 130. Gründungsfestes konnte Ortsbrandmeister Sven Babbe auf dem Hof Schnüll in der vollbesetzten Festscheune Gratulanten aus den Kreisen der Feuerwehren, der örtlichen Vereine sowie aus Politik und Verwaltung begrüßen. Fröhliche Klänge, vorgetragen vom Männergesangverein Bessingen unter ihrem Dirigenten Georg Brand leiteten eine Festveranstaltung ein, die erst in den frühen Morgenstunden ein Ende fand. Ortsbrandmeister Sven Babbe wies in seinen Grußworten darauf hin, 130 Jahre Freiwillige Feuerwehr Bessingen heißt auch viele Jahre freiwillige Leistung, die mancher Bürger bereits als selbstverständlich hinnimmt. Dabei bewahre gerade die freiwillige Einsatzbereitschaft den Bürger vor größeren persönlichen und materiellen Schäden. Von 26 aktiven Mitgliedern sind 14 ausgebildete Atemschutzgeräteträger, die Jugendfeuerwehr ist mit 15 Mitgliedern sehr aktiv im Ausbildungsdienst. Für sein besonderes Engagement wurde Jugendfeuerwehrwart Thomas Utdenwiede mit dem Ehrenteller der Gemeinde ausgezeichnet.Helmut Zeddies überbrachte Grüße von Rat und Verwaltung, Ortsbürgermeister Günter Eickstädt wies auf die Bürgertugenden Freiwilligkeit und Selbstlosigkeit hin, die Arbeit der Feuerwehr sei bestes Beispiel für echt verstandene Hilfsbereitschaft. Thorsten Kellner (CDU und Friedel Schulte (SPD) überbrachten Glückwünsche der Fraktionen im Gemeinderat. Georg Bormann wies als Vorsitzender des Feuerschutzausschusses aus das uneigennützige Wirken der Wehren hin, das aus der Gesellschaft nicht mehr wegzudenken sei. Gemeindebrandmeister Werner Bugdrowitz stellte fest, die Freiwillige Feuerwehr Bessingen verfüge seit Jahren über konstante Mitgliederzahlen. Besonders erwähnenswert sei aber auch die gute Jugendarbeit der Ortswehr. Den Grußworten schlossen sich Gratulationen des Heimatvereins, des Gymnastikvereins, des DRK, des Bessinger Frauensingkreises der Forstgenossenschaft und des Real-Verbandes an. Stimmung kam auf unter den Klängen der Band "Time Live". Leadsängerin Susanne Mundhenke verstand es im brillianten Vortrag aktueller Popmusik, einfühlsamer Balladen und unvergessenen Oldie-Klassikern das Publikum zu begeistern und zum Tanz zu animieren. Eine gelungene Festveranstaltung der Bessinger Wehr, die nichts mehr mit einem Zeltfest vergangener Jahre gemeinsam hatte, ging erst in den frühen Morgenstunden zu Ende. Abschluß des Jubiläumswochenendes war der große Festumzug am Sonntag Nachmittag, dem sich ein Festkonzert der Feuerwehrmusikzüge aus Dörpe, Brünnighausen und Bisperode in Schnülls Festscheune anschloß.

 
Zurück
 
Zurück
 
 
  top