07.06.2020 - 12:44 Uhr
  ·   Personensuche in Marienau (15.05.2020)    ·   Brennt Feldhäcksler in Bessinghausen (14.05.2020)    ·   Rauchentwicklung im Wald (13.05.2020)    ·   Tragehilfe für Rettungsdienst in Hohnsen (11.05.2020)  
 
Letzte Gemeindekommandositzung 2006
 
Datum: 08.12.2006 | 19:30
Einsatzart:Versammlungen / Sitzungen
Einsatzort:Bäntorf
Kräfte:1/42
 
 

(drucken)
 
(7 Fotos)
 
(Karte)
 
(1812 Klicks)
 
(Facebook)
 

Cord Pieper:
Die letzte für das Jahr 2006 angesetzte Kommandositzung für die Gemeindefeuerwehr Coppenbrügge fand im Feuerwehrhaus in Bäntorf statt. Gemeindebrandmeister Walter Schnüll konnte neben dem Kommando auch Vertreter aus Rat, Politik und Verwaltung begrüßen. Bevor Schnüll seinen Jahresbericht hielt gaben Willi Utdenwiede für die Seniorengruppe der Gemeindefeuerwehr, Detlef Fuhrmann für die Gemeindejugendfeuerwehr und Heinrich Dieck für die Musikzüge ihre ausführlichen Berichte ab.
Die Seniorengruppe erfreut sich immer mehr werdender Beliebtheit, so nehmen an den Veranstaltungen doch bis über 100 Feuerwehrkameraden teil. Nächstes Jahr ist unter anderem eine Fahrt nach Hamburg in die Speicherstadt mit einer Besichtigung der Miniatur Wunderland Erlebniswelt organisiert.
Die Jugendfeuerwehren der Gemeinde wiederum planen für nächstes Jahr eine Fahrt in den Harz, ihr Pfingstzeltlager in Hohnsen und sind Ausrichter der Kreiswettbewerbe.
Die drei Musikzüge haben einen ähnlich vollen Terminkalender und zahlreiche Auftritte in 2007 geplant.

Danach überbrachten Helmut Kuppig (Ortsbürgermeister), Georg Bormann (Feuerschutzausschuss), Thorsten Kellner (Fraktionsvorsitzender CDU), Karl-Heinz Brandt (Fraktionsvorsitzender SPD) Werner Menzel (Gemeindeverwaltung) und der stellvertretende Kreisbrandmeister Peter König ihre Grüße und dankten den Feuerwehrvertretern für ihre geleisteten ehrenamtlichen Tätigkeiten.
In seinem Bericht über die Gemeindefeuerwehr gab Schnüll die gesetzten Schwerpunkte im Jahr 2006 mit Truppmannausbildung II und Atemschutzausbildung an. Die Brandschutzerziehung, das Einsatz- und Übungsgeschehen sowie die materielle Einsatzbereitschaft und Neuanschaffungen waren weitere Punkte. Auch er bedankte sich bei allen Funktionsträgern, Ortsbrandmeistern, allen anderen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden sowie bei Rat und Verwaltung für ihre Unterstützung.
Abschließend beförderte Schnüll seine beiden Stellvertreter Hagen Bruns zum Oberbrandmeister und Cord Pieper zum Brandmeister.
Brandmeister Friederich Becker bedankte sich für die Einladung und zollte der Gemeindefeuerwehr seine Anerkennung für die vielfältigen Aktivitäten.

 
Zurück
 
 
Zurück
 
 
  top