18.11.2018 - 13:29 Uhr
  ·   Tragehilfe für den Rettungsdienst (17.11.2018)    ·   Ölspur in Dörpe (10.11.2018)    ·   Feuer Garage – brennt PKW in Garage (09.11.2018)    ·   Sitzung der Seniorenbeauftragten / Verabschiedungen (25.10.2018)  
 
125 Jahre Feuerwehr Herkensen
 
Datum: 07.09.2018
Einsatzort:Herkensen - Dorfplatz
Ortswehr(en):FF Herkensen
 
 

(drucken)
 
(35 Fotos)
 
(Karte)
 
(382 Klicks)
 
(Facebook)
 

Andreas Peukert - FF Herkensen:
125 Jahre Feuerwehr Herkensen, bedeuten 125 Jahre Dienst am Nächsten. Dieses Jubiläum feierten die Kameraden vom 07.09.2018 – 09.09.2018 mit einem zünftigen Zeltfest.

Den Start bildete traditionell der volkstümliche Umzug, bei dem alle Dorfbewohner eingeladen waren, sich in origineller Kleidung zu beteiligen. Es ging quer durch Herkensen, wobei der Spaß hier nicht zu kurz kam. Danach ließ man den Freitag im Festzelt bei der Dorfdisco ausklingen. Es wurde gefeiert, getanzt und der ein oder andere Kontakt geknüpft.

Am Samstag luden die Kameraden alle Interessierten zu einem Spiel ohne Grenzen auf den Festplatz ein. Bei fünf Stationen konnten sich die Teams, welche aus vier – fünf Personen bestanden, gegeneinander spielerisch messen.

Am Samstagnachmittag war es dann soweit. Der Festakt zum 125 jährigen Jubiläum stand an. Ortsbrandmeister begrüßte die Kameraden, die Vertreter aus Rat und Verwaltung, sowie die Vertreter des Kreisfeuerwehrverbandes Frank Wöbbecke, den Gemeindebrandmeister Hagen Bruns und seine Stellvertreter.
Nach seiner Eröffnungsrede überbrachten die Gäste ihre Grußworte in Form von Sprache und Gesang.

Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke ehrte folgende Kamerade:
- Hans-Helmut Harre für 50 jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr
- Jürgen Vespermann für 40 Jahre aktive Dienste in der Feuerwehr
- Sebastian Pulst für 25 Jahre aktive Dienste in der Feuerwehr

Gemeindebrandmeister Hagen Bruns beförderte Jürgen Vespermann zum Hauptlöschmeister.

Ortsbrandmeister Jürgen Vespermann beförderte folgende Kameraden:
- Karsten Hocke zum 1. Hauptfeuerwehrmann
- Sebastian Pulst zum 1. Hauptfeuerwehrmann

Nach dem Festakt ging mit dem bayrischen Abend weiter. Bei einem Oktoberfest wurde zünftig gespeist und auch der Tanz kam mit der Kapelle A-Dur nicht zu kurz.

Der Sonntag begann mit einem Zeltgottesdienst, welcher von dem Posaunenchor Hohnsen begleitet wurde.

Der Abschluss des dreitägigen Festes bildete der Umzug der Wehren und Vereine durch Herkensen.

 
Zurück
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zurück
 
 
  top