24.10.2020 - 05:46 Uhr
  ·   Brandmeldeanlage Krankenhaus Lindenbrunn (22.10.2020)    ·   Hubschrauberlandung in Coppenbrügge (21.10.2020)    ·   Besuch der Löschkids vom Ith bei der Feuerwehr Harderode (02.10.2020)    ·   Ölspur in Bisperode (09.10.2020)  
 
JHV FF Bessingen
 
Datum: 21.01.2017
Einsatzart:Versammlungen / Sitzungen
Einsatzort:Bessingen - Feuerwehrhaus
Ortswehr(en):FF Bessingen
 
 

(drucken)
 
(1 Fotos)
 
(Karte)
 
(2687 Klicks)
 
(Facebook)
 

Michael Bolte - Gemeindepressewart:
Eine außergewöhnliche Werbeaktion hat der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Bessingen zu einer Verstärkung verholfen. Mit der Aktion „Haushaltlöscheimer“ betrieben die Funktionsträger des Ortskommandos, unter Leitung von Ortsbrandmeister Sven Babbe, eine Mitgliederwerbung. Sie stellten vor jedes Haus ihrer Ortschaft einen Löscheimer mit einem Anschreiben, in der Hoffnung bei einem darauf folgenden Infoabend in eigener Sache viele interessierte Bessinger Bürger begrüßen zu können. Die Aktion war von Erfolg gekrönt. Sechs Bessinger ließen sich für den aktiven Dienst in ihrer Feuerwehr begeistern. Durch diesen Zuwachs an Freiwilligen hat sich die Einsatzabteilung der Ortsfeuerwehr Bessingen auf 26 Einsatzkräfte in 2016 verstärkt. Zusätzlich erklärten sich weitere Bessinger Bürger auf der Informationsveranstaltung bereit, ihre Feuerwehr durch eine passive Mitgliedschaft zu unterstützen. Damit zählt die Ortsfeuerwehr aktuell 85 Freunde und Förderer, zehn Mitglieder gehören der Jugendabteilung, achtzehn der Kinderfeuerwehr „Löschkids vom Ith“ und achtzehn Senioren der Altersabteilung an.
Als Höhepunkt des vergangenen Jahres bezeichnen die Bessinger Brandschützer den Erhalt einer neuen portablen Feuerlöschpumpe als Ersatz für ihre in die Jahre gekommene ausgediente Tragkraftspritze. Die neue Feuerlöschpumpe wird am 3. Februar offiziel übergeben. Auch neue Einsatzjacken bekamen die Einsatzkräfte von der Gemeinde Coppenbrügge gestellt. Dank einer großzügigen privaten Spende konnte die persönliche Schutzausrüstung durch neue Einsatzhosen und Helmlampen ergänzt werden.
Mit der Beteiligung an einer Funk- und Fahrübung, einer Gemeinschaftsübung mit der Ortsfeuerwehr Diedersen, bei der es galt ein Pufferbehälter für die Wasserförderung über lange Wegstrecke aufzubauen und der Teilnahme an Übungsabenden für Atemschutzgeräteträger hielten die Bessinger Aktiven unter anderem ihre Schlagkraft aufrecht. Durch Übungseinheiten für die an die Feuerwehr-Dienstvorschrift 3 „Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz“ angepassten Leistungswettbewerbe hat sich eine Wettbewerbsgruppe der Ortsfeuerwehr Bessingen über den Gemeindewettbewerb für die Kreisebene qualifiziert.
Unterstützung leisteten Aktive bei der Feier zum 50-jährigen Bestehen des DRK Bessingen und beim Kreissternmarsch der Jugendfeuerwehren. Für die Kinderfeuerwehr „Löschkids vom Ith“ organisierten sie eine Dorfrally und gaben den Jüngsten bei der Feuerwehr einen Einblick in den Sprechfunkverkehr.
Die meisten Dienststunden leisteten Achim Sander, Dirk Schrader und Richard Babbe.
Bei Lehrgängen ließ sich Lennart Kopmann zum Sprechfunker und Jonas Huhs zum Truppführer ausbilden.
In der Funktion des Seniorenbeauftragten der FF Bessingen übernahm Friedel Schulte das Amt von Hans Kaehler, der dieses zehn Jahre inne hatte. Zum Stellvertreter von Friedel Schulte wurde der Kamerad Hartmut Kiy gewählt.
Für die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Bessingen mit Jugendfeuerwehrwart Sören Terra war die Pfingstfahrt an die Ostsee nach Grömitz der Höhepunkt des Jahres.
Einstimmigkeit herrschte unter den wahlberechtigten Aktiven bei der Wahl des Jugendfeuerwehrwartes Sören Terra, seinem Stellvertreter Lennart Kopmann und dem Atemschutzbeauftragten und Gerätewart in Personalunion Dirk Schrader.
Ortsbrandmeister Sven Babbe beförderte auf der Jahreshauptversammlung Frederik Greve zum Hauptfeuerwehrmann.
Geehrt wurden Manfred Schrader für 50 Jahre und Friedel Sander, Hermann Munzel, Siegfried Wolf und Erich Stenzel für 60 Jahre in der Feuerwehr.
Grußworte von Rat und Verwaltung überbrachten die stellvertretende Bürgermeisterin Karin Dröge und der stellvertretende Vorsitzende für Feuerschutz, öffentliche Sicherheit und Ordnung Klaus Egly.

 
Zurück
 
Zurück
 
 
  top