14.08.2022 - 04:53 Uhr
  ·   Nachlöscharbeiten: Stohballenbrand in Marienau (13.08.2022)    ·   Nachlöscharbeiten: Stohballenbrand in Marienau (13.08.2022)    ·   Brennt Strohmiete in Marienau (13.08.2022)    ·   Stoppelfeldbrand in der Nähe der Salzburg (12.08.2022)  
 
JHV FF Bessingen
 
Datum: 16.01.2016
Einsatzart:Versammlungen / Sitzungen
Einsatzort:Bessingen - Dorfgemeinschaftshaus
Ortswehr(en):FF Bessingen
 
 

(drucken)
 
(29 Fotos)
 
(Karte)
 
(5885 Klicks)
 
(Facebook)
 

Michael Bolte - Gemeindepressewart:
Auf der 141. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bessingen begrüßte Ortsbrandmeister Sven Babbe neben seinen Kameradinnen und Kameraden die Gäste Friedel Paulmann, den zweiten stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde Coppenbrügge, Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke und Gemeindebrandmeister Walter Schnüll.
Das vergangene Jahr stand bei den Bessinger Blauröcken im Zeichen ihres 140-jährigen Jubiläums, welches in der Festscheune Schnüll gebührend gefeiert wurde. Während des Kommerses des zweitägigen Festgeschehens wurden die Kameraden Karl-Heinz Kehne und Wilfried Schnake für sechzig Jahre Mitgliedschaft und Rainer Olze und Detlef Hanke für vierzig Jahre als Förderer geehrt. Zum Ersten Hauptfeuerwehrmann beförderte Ortsbrandmeister Babbe den Kameraden Fabian Übelacker. Am zweiten Tag der Festlichkeiten bekam die Kameradin Gisela Dumke, für ihren langjährigen Einsatz in der Jugendarbeit bei der Gemeindejugendfeuerwehr Coppenbrügge, mit der „Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr in Silber“ eine ganz besondere Auszeichnung vom Kreisjugendfeuerwehrwart Thomas Kurbgeweit im Rahmen des Festumzuges verliehen.
Schon im April freute sich Ortsbrandmeister Sven Babbe über die ihm zugedachte Verleihung des „Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuzes in Bronze“, das ihm auf der Versammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Hameln-Pyrmont ans Revers geheftet wurde.
Zur Beseitigung einer durch Gülle verunreinigten Straße im Ortsgebiet und zur Beseitigung einer Ölspur auf der Bessinger Straße in Höhe des Friedhofes waren die Einsatzkräfte im letzten Jahr alarmiert worden. Im September stellten neun Bessinger Freiwillige ihre Hilfe der Flüchtlingsunterkunft Linsingen-Kaserne zur Verfügung. Bei einer Alarmübung in Bisperode konnten Bessinger Einsatzkräfte ihre praktischen Kenntnisse bei der Wasserförderung über eine lange Wegstrecke und der Personensuche unter Atemschutz vertiefen. Eine Funk -und Fahrübung im Gemeindegebiet Coppenbrügge nutzten die Einsatzkräfte neben der Bewältigung verschiedener Einsatzszenarien zum Festigen der Anforderungen des Digitalfunkes. Am zweiten Tag im Oktober kam auf die Aktiven aus Bessingen eine Mammutaufgabe zu. An diesem Tag war die Kinderfeuerwehr zu Besuch. Die Aktiven simulierten einen Einsatz mit der Annahme einer Ölspur an einem Gewässer nahe der Bessinger Schwefelquelle. Bei der Beseitigung der Ölspur durften die „Kleinen“ die „Großen“ tatkräftig unterstützen. Nach Beendigung dieser Übung ging es mit der Jugendfeuerwehr Bessingen nach Diedersen. Bei der Nassübung für die Jugendfeuerwehren der Gemeinde Coppenbrügge stand, als Szenario, das Rittergut derer von Hake in Flammen. Bei einem Großaufgebot von über einhundert jungen Einsatzkräften und unterstützenden Aktiven hatten die Bessinger Jugendfeuerwehrler den Aufbau einer Wasserversorgung und Löscharbeiten zur Aufgabe. Nach Beendigung dieser Übung absolvierten die Aktiven noch ihren Gruppendienst.
Die meisten Dienstteilnahmen in 2015 konnte Gisela Dumke für sich verbuchen, gefolgt vom stellvertretenden Ortsbrandmeister Achim Sander und Richard Babbe.
Für die Altersabteilung ließ Seniorenbeauftragter Hans Kaehler das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren und äußerte den Wunsch einen Stellvertreter für sein Amt an seiner Seite zu wissen. Hierzu soll es in Absprache mit seinen Alterskameraden bei einem der nächsten Dienste eine Entscheidung geben.
Jugendfeuerwehrwart Sören Terra berichtete vom erreichten siebten Platz der Wettbewerbsgruppe der Jugendabteilung bei den Gemeindewettbewerben in Diedersen. Beim Kreiswettbewerb der Jugendfeuerwehren konnte der 20. Platz unter 41 teilnehmenden Gruppen belegt werden. Die Abnahme der Jugendflamme 1 hat Andreas Wiedemann und die Jugendflamme 2 haben Maike Schnüll und Maira Utenwiehe bestanden. Ein Highlight für die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Bessingen war im vergangenen Jahr die Fahrt in den Movie Park nach Bottrop.
Die Truppmann 1 Ausbildung absolvierten Florian Gilge, Lennart Kopmann und Richard Babbe. Jonas Huhs besuchte den Sprechfunk-Lehrgang.
Von den Wahlberechtigten einstimmig zur Schriftführerin wiedergewählt wurde Gisela Dumke auf der Versammlung.
Für ihren in die Jahre gekommenen Mannschaftstransportwagen bekam die Jugendabteilung der Ortsfeuerwehr Bessingen einen neuen, gebrauchten MTW von der Gemeinde gestellt.
Ortsbrandmeister Babbe ehrte Hartmut Schnüll für 25 Jahre und Hartmut Greve für 40 Jahre als Freund und Förderer der Feuerwehr Bessingen. Zum Feuerwehrmann beförderte er Richard Babbe und Lennart Kopmann sowie Dirk Schrader zum Ersten Hauptfeuerwehrmann.
Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke ehrte Frederik Greve für 25 Jahre und Gemeindebrandmeister Walter Schnüll für 40 Jahre aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr.
Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung dankte Ortsbrandmeister Sven Babbe seinen Kameradinnen und Kameraden für die geleisteten Stunden in 2015 und gab den Anwesenden zur Aufgabe sich schon einmal Gedanken zu machen wer als sein Nachfolger in Frage kommt. Babbe`s se sechsjährige Amtszeit endet, nach dann achtzehn Jahren als Ortsbrandmeister, im Januar 2019.

 
Zurück
 
 
 
 
 
 
 
 
Zurück
 
 
  top