19.11.2017 - 20:32 Uhr
  ·   Abnahme Jugendflamme 1 und 2 (10.11.2017)    ·   Türöffnung in Coppenbrügge (04.11.2017)    ·   Umgestürzter Baum in Marienau (29.10.2017)    ·   Umgestürzter Baum in Coppenbrügge (29.10.2017)  
 
2. Busfahrt der Feuerwehrsenioren 2015
 
Datum: 04.08.2015
Einsatzort:Munster - Hans-Krüger-Straße
 
 

(drucken)
 
(102 Fotos)
 
(Karte)
 
(2223 Klicks)
 
(Facebook)
 

Willi Utdenwiede (FF Bessingen):
Bei der zweiten Busfahrt in diesem Jahr wurde den ehemals aktiven Feuerwehrkameraden der Gemeinde Coppenbrügge der Besuch und die Besichtigung des „Deutschen Panzermuseums Munster“ und eine Fahrt über den dortigen Truppenübungsplatz angeboten.
Der Tag begann schon früh. Ab 06:00 Uhr wurden die Kameraden und ihre Gäste aus ihren Heimatdörfern abgeholt.
Mit 78 Fahrtteilnehmern, auf zwei Omnibusse verteilt, wurde das erste Fahrziel, der Autohof Schwarmstedt angefahren. Zur Stärkung für den weiteren Tag stand hier für die Kameraden und die Gäste schon das Frühstück, belegte Brötchen und Kaffee bereit.
Anschließend ging die Fahrt weiter nach Munster zum Deutschen Panzermuseum.
Beim Rundgang durch das Museum, geführt durch Herrn Dipl. Päd. Gerd Engel, Oberstleutnant a.D. oder auch durch einen Multimediaguide, begaben sich die Kameraden auf eine Reise durch die deutsche Panzergeschichte des 20. Jahrhunderts.

Im Museum wird die Entwicklung der deutschen Panzertruppe vom Ersten Weltkrieg bis heute dargestellt. Dieser Bestand wird ergänzt durch einige Fahrzeuge ausländischer Armeen. Über 150 verschiedene Panzer, Geschütze und Fahrzeuge aus den letzten 95 Jahren wurden gezeigt. Darunter Königstiger, diverse Leopard-Varianten, der Jagdpanter und auch einige ausländische Fahrzeuge wie den T-34, den Sherman und den Merkava. Außerdem wurde eine Sammlung von Handwaffen, Munition und Ausrüstung gezeigt.

Nach einer kurzen Erfrischungspause in der Cafeteria des Museums brachten uns die Busse zur Stadthalle in Munster. Hier erwartete uns Fahrtteilnehmern das Mittagessen, eine kräftige Erbsensuppe mit Würstchen.
Anschließend wurde uns die Geschichte und Entwicklung der Stadt Munster und des Truppenübungsplatzes bei einem Lichtbildervortrag sehr interessant und informativ vorgetragen.

Den Abschluss unseres Besuchs in Munster bildete dann eine Fahrt über einen Teil des Truppenübungsplatzes.

Auf der Rückfahrt haben wir wiederum zum Kaffeetrinken am Autohof Schwarmstedt angehalten. Danach haben die Busse uns in unsere Heimatdörfer zurückgebracht.

Die Feuerwehrkameraden und ihre Gäste erlebten einen sehr interessanten Tag mit militärischer Geschichte. Dank den Organisatoren dieser Fahrt, unseren Seniorenbeauftragten und besonders unserem Vorsitzen des Feuerschutzausschusses Thorsten Kellner, der die Anregung zum Besuch des Museums gab und die Gestaltung des Besuchs mit erarbeitet hat.

 
Zurück
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zurück
 
 
  top