23.09.2018 - 08:58 Uhr
  ·   Alarmierung Kreisfeuerwehrbereitschaft Ost nach Meppen (22.09.2018)    ·   Die Löschkids unterwegs bei der Feuerwehr Diedersen (14.09.2018)    ·   Übernachtung und Zoobesuch der Jugendfeuerwehr Bisperode (15.09.2018)    ·   Brandmeldeanlage Krankenhaus Lindenbrunn (18.09.2018)  
 
Übung 4. Zug | Brennt Schützenhaus in Brünnighausen
 
Datum: 07.05.2015 | 18:45
Einsatzart:Übung
Einsatzort:Brünnighausen - Schützenhaus
Kräfte:1/29 (4. Zug) | 1/14 (Brünnighausen)
Ortswehr(en):FF Brünnighausen 4. Zug
Fahrzeug(e):                    
 
 

(drucken)
 
(47 Fotos)
 
(Karte)
 
(3377 Klicks)
 
(Facebook)
 

Daniel Giffhorn - FF Bisperode:
Zu einer Übung sammelte sich gestern der 4. Zug der Kreisfeuerwehrbereitschaft Ost in Bisperode am Feuerwehrhaus. Der Zugführer Tobias Jarmer verschaffte sich einen kurzen Überblick und konnte den 4. Zug mit einer Gesamtstärke von 1/29 (15 AGT) pünktlich um 18:45 Uhr Einsatzbereit melden.

Nach Aufforderung der Übungsleitung, verlegte der Zug seinen Bereitstellungsraum nach Brünnighausen in den Steinweg zur Unterstützung der örtlichen Feuerwehr. Dort angekommen wurde Kamerad Jarmer in folgende Lage eingewiesen: „Bei Dacharbeiten hat das Dach des Schützenhauses Feuer gefangen. Das Feuer hat sich über das gesamte Gebäude ausgebreitet, auch ein Teil des Waldes hatte durch die starke Wärmestrahlung angefangen zu brennen. Menschen befinden sich nicht im Gebäude und weitere gefahren können ausgeschlossen werden“.

Die Aufgabe für den 4. Zug war es zum einen die Ortsfeuerwehr Brünnighausen zu unterstützen, die bereits eine Wasserversorgung vom Hochbehälter im Wald bis zur Abzweigung zum Schützenhaus aufgebaut hatte. Weiter reichte deren Schlauchmaterial nicht, sodass hier das LF8 der Ortsfeuerwehr Coppenbrügge und das TSF der Ortsfeuerwehr Diedersen eingesetzt wurden. Die Kameraden aus Diedersen stellten die Wasserversorgung zwischen dem gesetzten Verteiler der Ortsfeuerwehr Brünnighausen und der Ortsfeuerwehr Coppenbrügge sicher und unterstützen diese beim Löschangriff.

Die restlichen Fahrzeuge des Zuges, die Feuerwehren Hajen, Welsede und Behrensen, bauten in derzeit die Wasserversorgung über lange Wegstrecke (ca. 630m mit einem Höhenunterschied von ca. 30m) von einem Überflurhydranten, der an einen Zisterne angeschlossen ist, an der Waldstraße Ecke Steinweg bis zum Schützenhaus auf und übernahmen einen Löschangriff mit zwei C-Rohren und einem B-Rohr.

Gegen 21 Uhr wurde Übungsende bekannt gegeben. Im Anschluss traf sich der Zug zur Nachbesprechung. Kamerad Jarmer verschaffte allen Kameraden noch einmal einen Überblick über die abgearbeitete Übungslage und dankte den Kameraden Alexander Saffer, Andreas Korth und Marc-Oliver Tesch für die Ausarbeitung der Übung. Auch der Bereitschaftsführer Ost Thomas Küllig beobachtete die Übung, dankte den Kameraden für Ihre Einsatzbereitschaft und wünschte allen eine gute Heimfahrt.

 
Zurück
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zurück
 
 
  top