19.11.2017 - 20:23 Uhr
  ·   Abnahme Jugendflamme 1 und 2 (10.11.2017)    ·   Türöffnung in Coppenbrügge (04.11.2017)    ·   Umgestürzter Baum in Marienau (29.10.2017)    ·   Umgestürzter Baum in Coppenbrügge (29.10.2017)  
 
Wanderung der ehemals aktiven Feuerwehrkameraden der Gemeinde Coppenbrügge
 
Datum: 02.08.2014 | 10:00
 
 

(drucken)
 
(56 Fotos)
 
(2891 Klicks)
 
(Facebook)
 

Michael Bolte - Gemeindepressewart:
Zu einer Wanderung trafen sich Anfang August die Senioren der einzelnen Ortswehren der Freiwilligen Feuerwehr Coppenbrügge am Feuerwehrhaus in Hohnsen. Freiwillige der gastgebenden Ortswehr Hohnsen, unter Leitung des stellvertretenden Ortsbrandmeister Fred Apostel, versorgten die nach und nach eintreffenden Kameraden aus einem extra für diese Veranstaltung aufgestellten Getränkestand heraus mit gekühlten Getränken zum Aufbau von Flüssigkeitsreserven vor dem anstehenden Marsch durch die Feldmark.

Bei seiner Begrüßungsrede machte der Gemeindefeuerwehr-Seniorenbeauftragte, Werner Bugdrowitz, keinen Hehl aus seiner Enttäuschung über die relativ geringe Beteiligung, auch aus den Reihen des Gemeindekommandos und der kommunalen Vertreter.

Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen setzten sich schließlich siebenundvierzig Wanderlustige in Bewegung auf einem ca. fünf Kilometer langen Rundweg um Hohnsen. Im Verlauf der Wanderung stieg zum Mittag hin die Aussentemperatur mit zusätzlich einsetzender Schwüle um die Mittagszeit herum. Trotz alledem erlitten die ehemaligen Brandschützer keine Überhitzungsprobleme während der Tour. Bei insgesamt drei eingelegten Erholungs- und Verpflegungspausen reichten Freiwillige der Feuerwehr Hohnsen den Alterskameraden Getränke und einen kleinen Snack zur Stärkung. Seine gute Kondition bewies Kamerad Böker von der Ortswehr Bäntorf, mit 88 Jahren ältester Teilnehmer der Wanderung. Kamerad Böker bewältigte die gesamte Strecke ohne die Möglichkeit des mobilen Transports auf den „letzten Metern“ in Anspruch zu nehmen. Nach ca. drei Stunden auf Wanderschaft kehrten alle Kameraden wieder im Feuerwehrhaus Hohnsen ein, wo sie sich auf das Mittagessen, eine Grillhaxe mit Krautsalat, freuten. Beim Austausch von Vergangenem und Aktuellem in harmonisch, kameradschaftlicher Runde ließen die ehemals aktiven Kameraden der Gemeindefeuerwehr Coppenbrügge den Nachmittag ausklingen. Das Résumé zu dieser Veranstaltung vom Gemeindefeuerwehr-Seniorenbeauftragten Bugdrowitz: „Wer nicht dabei war, hat etwas versäumt!“

 
Zurück
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zurück
 
 
  top