16.10.2018 - 18:45 Uhr
  ·   Rauchentwicklung nach Schweißarbeiten (13.10.2018)    ·   Kreissternmarsch in Emmerthal (29.09.2018)    ·   Die Löschkids zu Besuch bei der Feuerwehr Harderode (17.08.2018)    ·   125 Jahre Feuerwehr Herkensen (07.09.2018)  
 
Verkehrsunfall zwischen Bisperode und Voremberg
 
Datum: 22.01.2014 | 21:55
Einsatzart:Hilfeleistung / VU
Einsatzort:K16 zwischen Bisperode und Voremberg
Kräfte:1/38
Ortswehr(en):FF Bisperode FF Coppenbrügge Polizei Rettungsdienst
Fahrzeug(e):                    
 
 

(drucken)
 
(24 Fotos)
 
(Karte)
 
(6968 Klicks)
 
(Facebook)
 

Cord Pieper:
Heute Abend um 21:55 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Bisperode und Coppenbrügge zu einem schweren Verkehsunfall auf der Kreisstraße 16 zwischen Bisperode und Voremberg alarmiert. Einsatzstichwort lautete "PKW - Unfall / eine Person eingeklemmt". An der Einsatzstelle hatten zwei Rettungsteams mit Notärzten aufgrund der starken Zerstörung des Unfallfahrzeuges die verletzte Person bereits aus dem Fahrzeug befreien können. Die Einsatzkräfte unterstützten hier lediglich, leuchteten die Einsatzstelle aus und sicherten sie ab. Weiterhin war die Kreisstraße für die Unfallaufnahme bis 00:20 Uhr voll gesperrt, wobei hier ebenfalls ausgeleuchtet werden musste. Nach Unterstützung beim Abtransport des Unfallfahrzeuges und Einsammeln von Trümmerteilen war Einsatzende gegen 00:30 Uhr.


Dewezet (23.01.2014):
Auto zerfetzt - Unfallopfer in Lebensgefahr
Auto prallt bei Bisperode gegen drei Bäume / Straße stundenlang gesperrt

Erneut hat sich im Landkreis Hameln-Pyrmont ein schwerer Verkehrsunfall ereignet: Ein junger Autofahrer aus Hameln schwebt nach Angaben der Polizei in Lebensgefahr. Der Audi A6, den er am Mittwochabend gegen 21.35 Uhr von Bisperode in Richtung Voremberg gesteuert hatte, wurde zerfetzt, als er gegen einen Baum prallte. Die Kreisstraße 16 war mit Trümmern übersät – sie musste bis nach Mitternacht gesperrt werden.

Als Unfallursache vermutet die Polizei „überhöhte Geschwindigkeit und Alkoholbeeinflussung“. Der 22-Jährige habe kurz hinter dem Ortsausgang von Bisperode seinen vor ihm fahrenden Freund überholt, sagte am Donnerstag ein Kommissar. Nach Durchfahren einer leichten Linkskurve geriet das Auto nach links von der Straße ab und prallte während einer Schleudertour gegen drei Bäume.

Der Bekannte des Verunglückten fuhr wenig später durch das Trümmerfeld, wich dem Wrack aus und bremste stark ab. Dadurch rutschte sein Audi A6 von der Straße. Der Mann (23) aus Bad Münder blieb unverletzt. Auch er steht im Verdacht, größere Mengen Alkohol getrunken zu haben.

Die Unfallmeldung löste einen Großeinsatz der Rettungskräfte aus: Notärzte aus Hameln und Bodenwerder, Rettungswagen des Roten Kreuzes und Feuerwehren aus Bisperode und Coppenbrügge rückten an.


Radio Aktiv (23.01.2014):
Erneut schwerer Verkehrsunfall

In Hameln-Pyrmont hat sich am Abend erneut ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Dabei wurde ein junger Mann lebensbedrohlich verletzt. Der 22jährige war auf der Kreisstraße Bisperode-Voremberg in einer langezogenen Linkskurve von der Straße abgekommen und mit seinem Fahrzeug gegen einen Baum geprallt. Der Schwerstverletzte wurde zunächst ins Sana Klinikum eingeliefert und mittlerweile in die Medizinische Hochschule Hannover verlegt. Zur Unfallursache gibt es noch keine verbindlichen Angaben. Straßenglätte scheidet nach Auskunft der Polizei aber aus. Die Ermittlungen dauern an.


Weserbergland-Nachrichten (23.01.2014):
Audi zwischen Bisperode und Voremberg in zwei Teile zerfetzt

Schwerer Unfall heute Nacht zwischen Bisperode und Voremberg. Ein silberfarbener Audi kam von der Fahrbahn und wurde an einem Baum in zwei Teile zerfetzt. Der schwerverletzte Fahrer musste aus dem Wrack befreit werden. Der folgenschwere Unfall ereignete sich in der Nacht kurz vor 22:00 Uhr in Richtung Voremberg. Über die Ursache des schweren Unfalls können gegenwärtig nur Mutmaßungen angestellt werden. War zu hohe Geschwindigkeit in Verbindung mit Fahrbahnglätte im Spiel gewesen?

Zwei PKW fuhren von Bisperode kommend in Richtung Voremberg. Der aus dem Landkreis Hameln-Pyrmont stammende silberfarbene Audi kam von der Fahrbahn ab, prallte auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite gegen einen Baum und zerbrach in zwei Hälften! Während die hintere Fahrzeughälfte zurück auf die rechte Fahrbahnseite und schließlich in den rechten Graben katapultiert wurde, schleuderte die vordere Fahrzeughälfte geradeaus weiter gegen den nächsten Baum der linken Fahrbahnseite.

Der Fahrer wurde schwer verletzt aus seinem völlig zerstörten Audi befreit und ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des aus dem Landkreis Holzminden stammenden zweiten PKW schleuderte gleichfalls auf die Gegenfahrbahn und kam glücklicherweise halb im Graben zum Stehen. So konnte der Fahrer den VW Passat selbstständig verlassen. Die männlichen Fahrer sollen beide mittleren Alters sein. Wie es zu dem Unfall kam muss jetzt die Polizei klären.

Die Straße war jedenfalls nass gewesen und die Temperaturen erreichten Minusgrade.

Video der Weserbergland-Nachrichten

 
Zurück
 
 
 
 
 
 
 
Zurück
 
 
  top