16.10.2018 - 18:37 Uhr
  ·   Rauchentwicklung nach Schweißarbeiten (13.10.2018)    ·   Kreissternmarsch in Emmerthal (29.09.2018)    ·   Die Löschkids zu Besuch bei der Feuerwehr Harderode (17.08.2018)    ·   125 Jahre Feuerwehr Herkensen (07.09.2018)  
 
Nachlöscharbeiten der am Donnerstag in Brand geratenen Strohballen
 
Datum: 29.09.2013 | 15:48
Einsatzart:Brandbekämpfung
Einsatzort:Bessingen - Bundesstraße 1 Richtung Bahnschienen
Kräfte:1/27
Ortswehr(en):FF Behrensen FF Bessingen FF Bisperode FF Diedersen
Fahrzeug(e):                        
 
 

(drucken)
 
(5 Fotos)
 
(Karte)
 
(4352 Klicks)
 
(Facebook)
 

Daniel Giffhorn:
Erneut wurden die Feuerwehren nach Bessingen alarmiert. Zwischen der Bundesstraße 1 und den Bahnschienen ist das Stroh, das am Donnerstagabend bereits gebrannt hat, erneut aufgelodert.
Das Stroh wurde mit Dunghacke und Dunggabel von den Kameraden auseinandergezogen und später mit Hilfe eines Treckers auf dem Feld verteilt, um es abzulöschen.

Dewezet (30.09.2013):
Erneut Flammen bei Bessingen - Sirenen heulen in vier Orten


Wegen eines Feuers haben am Sonntagnachmittag um 15.49 Uhr in Bessingen, Behrensen, Diedersen und Bisperode die Sirenen geheult.

Windböen haben gestern Nachmittag auf einem Acker zwischen der Bundesstraße 1 und der Bahnlinie Hameln-Elze glimmendes Stroh entfacht. Feuerwehrleute fuhren zu dem Ort, an dem sie bereits am Donnerstag und am Freitag 150 brennende Rundstrohballen mit 70 000 Litern Wasser besprüht hatten. Der Einsatz war erst nach 20 Stunden beendet worden (wir berichteten). Gemeindebrandmeister Walter Schnüll bat den Landwirt gestern, das zum Teil verbrannte Stroh mit einem Trecker zu wenden – so konnte es von allen Seiten gelöscht werden. Am Donnerstag hatte ein Brandstifter eine 50 Meter lange Strohmiete angesteckt. Die Polizei fahndet nach dem Täter, der einen Schaden von mindestens 10 000 Euro angerichtet hat. Hinweise an die Polizei unter Tel. 05042/93310.

 
Zurück
 
 
Zurück
 
 
  top