11.12.2018 - 17:27 Uhr
  ·   Abschlusssitzung der Gemeindejugendfeuerwehr (29.11.2018)    ·   Freiwillige Feuerwehr Marienau erhält neue Feuerwehrpumpe (30.11.2018)    ·   Tragehilfe Rettungsdienst (30.11.2018)    ·   Unwetterübung der Kreisfeuerwehr Hameln-Pyrmont (24.11.2018)  
 
Auslaufene Betriebsstoffe nach Verkehrsunfall
 
Datum: 15.04.2012 | 02:23
Einsatzart:Hilfeleistung / Andere
Einsatzort:L425 - Haus Harderode Richtung Steinbruch
Ortswehr(en):FF Bisperode FF Harderode Polizei Rettungsdienst
Fahrzeug(e):                
 
 

(drucken)
 
(11 Fotos)
 
(Karte)
 
(3923 Klicks)
 
(Facebook)
 

Cord Pieper:
Zu einer Hilfeleistung nach einem Verkehrsunfall wurden heute um 02:23 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren Harderode und Bisperode über Sirene und Meldeempfänger auf die L 425 von Haus Harderode Richtung Lauenstein alarmiert. Alarmstichwort „Auslaufende Betriebsstoffe nach Verkehrsunfall“. Nach einem Wildunfall ca. 250 Meter unterhalb der Einfahrt zum Steinbruch bei dem ein Auto mit einem Wildschwein kollidiert war, war ein weiterer Pkw in die Unfallstelle eingefahren und ungebremst gegen das Heck der ersten am Wildunfall beteiligten Pkw geprallt. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatten zwei Polizeibeamte den verletzten Insassen des auffahrenden Wagens bereits aus diesem befreit und an den Rettungsdienst übergeben. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Die Brandschützer sicherten die Einsatzstelle während der Unfallaufnahme durch die Polizei mit zwei Fahrzeugen ab und sperrten die Landesstrasse, da die Unfallstelle an einem unübersichtlichen Teilstück lag. Weiterhin wurden an beiden Unfallfahrzeugen die Stromversorgung abgeklemmt, auslaufende Kühlerflüssigkeit und Unfallteile von der Straße beseitigt, dem Jagdpächter beim Abtransport des verendeten Tieres geholfen und die Abschleppunternehmen bei der Bergung der Fahrzeuge unterstützt. Einsatzende gegen 03:50 Uhr.


Radio aktiv (15.04.2012):
Unfall wegen Alkohol, Medikamenten und Drogen

Auf der Landesstrasse 425 wurde heute Nacht aus einem Wildunfall ein schwerer Verkehrsunfall. Zwischen Haus Harderode und Lauenstein kollidierte gegen 2:20 Uhr ein PKW mit einem Wildschwein. Die Polizei sicherte bei Ankunft die Unfallstelle mit Blaulicht ab. Auch die Unfallfahrerin hatte den Unfall mit Warndreieck ordnungsgemäß abgesichert. Bei der Aufnahme des Unfalls raste dann ein weiterer PKW Fahrer ungebremst in das Unfallfahrzeug und katapultierte es in den Graben. Der Fahrer wurde dabei nur leicht verletzt. Die Polizisten konnten sich mit einem Sprung vor Verletzungen retten, so ein Polizeisprecher. Der Fahrer des zweiten Unfalls hatte einen Atemalkoholwert von 1,88 Promille. Außerdem hatte er nach Informationen der Polizei Medikamente und Drogen eingenommen. Der Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro beziffert.

 
Zurück
 
 
 
Zurück
 
 
  top